Newsletter vom Donnerstag 14. November 2019

Liebe Gemeinde

Wir stecken gerade noch tief in der Programmplanung und den Ticketverkaufvorbereitungen. Aber es gibt schon ganz tolle Neuigkeiten, die uns so freuen, dass wir es gleich von allen Dächern rufen möchten:

Wir haben uns mit Intrige – Magazin für junges Theater zusammengetan, um die junge Theaterszene besser zu vernetzen! 

Vernetzung steckt uns sozusagen in der DNA, denn Grätsche wurde gegründet von einem  Zusammenschluss dreier in Zürich aktiver junger selbstorganisierter Theatergruppen: Jungthaeter, Kollektiv Tempofoif und Oimoi.
Grätsche soll als Festival eine Plattform sein, die zum einen mehr Sichtbarkeit des jungen unabhängigen Theaterschaffens schafft, zum anderen die Vernetzung innerhalb dieser fördert. Wir möchten die Vernetzung von jungen Menschen, die jenseits von institutionellen Rahmen, aus eigenem Antrieb eine neue Theaterszene geschaffen haben, aufbauen. Zum einen wird diese an Grätsche 2020 durch Workshops für die Teilnehmenden, die den Austausch zwischen den Gruppen anregen, und das gegenseitige Schauen der Stücke passieren. Zum anderen streben wir eine nachhaltige Vernetzung an, die wir auch vor und nach einer Festivalausgabe unterstützen möchten. Darum schliessen wir uns mit unseren Verbündeten von INTRIGE – Magazin für junges Theater zusammen! Das Onlinemagazin wurde diesen September am fanfaluca gelauncht und bespricht alle Formen von Theater von und mit Jugendlichen. Zudem planen sie regelmässige Vernetzungstreffen für alle in dieser Szene aktiven anzubieten. Wir freuen uns, dass sie Grätsche 2020 journalistisch begleiten werden und dass wir einem ersten solchen Vernetzungstreffen ein zu Hause bieten können.

YEAH! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Bis Bald
Grätsche