Junges
Theater
Festival

Junges   Theater   Festival

13.–16.2.20

Dynamo Zürich

13.–16.2.20

Dynamo Zürich

About

Wir sind jung, chli wild und vill sexy. Und wir lieben und schaffen Theater, an Bürotischen und in unseren Mitochondrien. So haben wir uns gefunden. Also eigentlich meist rauchend vor einem Theater stehend oder in einer Probepause philosophierend. Schnell wurde klar, dass wir mehr wollen als in einzelnen Vereinen Theater zu spielen. Vielmehr wollen wir eine Plattform für alle selbstorganisierten Gruppen bieten, die bisher leider kaum vernetzt sind und Mühe haben, finanzielle Mittel zu finden. Deshalb kommt es jetzt Grätsche! Vier Tage lang selbstorganisiertes Theater in einem niederschwelligen und zugänglichen Rahmen für alle. Gleichzeitig werden alle teilnehmenden Gruppen von einer einmaligen Austausch- und Vernetzungsmölichkeit profitieren können. Als Festival soll Grätsche eine Signalrakete sein und ein Zeichen setzen: Die selbstorganisierten Gruppen sind da und sie bleiben!

YEAH!

 

Teilnahme

Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen und arbeiten nun fleissig hinter den Kulissen um das Programm für Grätsche 2020 vorstellen zu können. Stay tuned!

Grätsche verzichtet auf eine inhaltliche Kuration der am Festival gezeigten Produktionen, sondern vergibt die möglichen Slots an Gruppen, die die Teilnahmebedingungen erfüllen und im Zweifelsfall nach Eingang der Anmeldungen. Die Teilnahme wurde via Onlineanmeldung ausgeschrieben und war bis am 31. Juli 2019 möglich.

Teilnahmebedingungen:

    • Die Verantwortung für künstlerische und organisatorische Entscheidungen wird im Rahmen der Produktion von der Gruppe gemeinsam getragen. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Spieler*innen gemeinsam einen Text aussuchen bzw. sich einen thematischen Fokus setzen, dass eine Spielerin auch dramaturgisch arbeiten kann und ein Spieler sich für den Flyerdruck verantwortlich zeigt, oder dass die Spielenden gemeinsam eine interne oder externe Regie bestimmen.
    • Die Gruppe arbeitet unabhängig von bestehenden Institutionen, ist also nicht an ein Haus oder eine Schule angebunden.
    • Wichtige Entscheidungen werden in einer kollektiven Struktur getroffen.
    • Die Mitglieder der Gruppe möchten selber auch Teil des Festivals sein, nehmen an den Workshops teil, oder bieten selbst einen an und sind bereit während des Festivals mitzuhelfen (bspw. an der Bar, Kasse, im Putzteam oder als Workshopleiter*innen).
  • Zwei Drittel der Gruppe dürfen die Altersgrenzen von 16 und 29 Jahren nicht unter- bzw. überschreiten .
  • Die Teilnahme am gemeinsamen Kick-off am 13.10.2019.
  • Das Stück hat ein einfaches Bühnenbild (Auf- und Abbau dürfen je nicht länger als eine Stunde dauern), das mit einem Grundlicht und einem Special funktioniert.
  • Wir weisen darauf hin, dass Unfallversicherung die Sache der Teilnehmenden ist und Grätsche keine Haftung übernimmt. 

Das Neuste 

Du möchtest die neusten News von Grätsche haben? 

Du möchtest auf dem Laufenden gehalten werden, was die teilnehmenden Gruppen machen? 

Dann abonnier jetzt unseren Newsletter und alle Infos kommen zu dir nach Hause geflattert. So einfach geht’s. 

Team

Programmation

Hélène Hüsler

Programmation

Hélène ist Teilzeitstudentin, freie Theaterschaffende und Mitinitiantin des Kollektiv Tempofoif. Sie hat unter anderem im Fabriktheater Rote Fabrik und für das YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival gearbeitet und ist Präsidentin des Studikinos Filmstelle VSETH/VSUZH. Bei Grätsche koordiniert sie die Gruppen und Stücke. 

Programmation

Peter Gruber

Programmation

Peter studiert Geschichte und Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, arbeitet als DaF-/DaZ-Lehrperson und ist Mitinitiant des Theatervereins Bangebukse und Mitglied des Theaterkollektivs oimoi. Bei Grätsche kümmert er sich um die Finanzierung und das Programm.

 

Produktion

Lucca Kohn

Produktion

Lucca ist zur Zeit gerade am Übergang von Studium zum Ernst des Lebens. Er ist Teil der Jungthaeter, arbeitet auf Filmsets und organisiert Ausstellungen und Partys. Bei Grätsche kümmert er sich um die Spielstätte und alles was es braucht um diese zu betreiben.

 

 

Produktion

Laura Leupi

Produktion

Laura Leupi ist freie Theaterschaffende und Mitinitiantin des Kollektiv Tempofoif. Daneben wälzt sie sich durch die Leselisten des Germanistikstudiums und leitet Theaterkurse im Kinder- und Jugendtheater PurPur. Bei Grätsche ist Laura für die Gastronomie und HelferInnenkoordination zuständig.

Produktion

Shane Lutomirski

Produktion
Shane ist Kulturanalyse-studierter Theatermensch, im Konzertbusiness tätig und Mitgründerin des Vereins oimoi – junges theater zürich.Bei Grätsche ist sie Teil des Produktionsteams und kümmert sich unter anderem um das Ticketing.
 
 
 
Grafik

Andreas Hänggi

Grafik

Andreas arbeitet als Grafiker und verfolgt als Freelancer eigene Projekte. Bei Grätsche ist er für das visuelle Erscheinungsbild des Festivals verantwortlich. 

 

 

 

Marketing und Social Media

Luca Büchler

Marketing und Social Media

Luca Büchler studiert Fine Arts an der ZHdK, ist freier Theaterschaffender und Kurator. Nebenbei organisiert er Veranstaltungen unterschiedlicher Art und ist bei Grätsche für Marketing, Sponsoring und PR verantwortlich.

Buchhaltung

Florian Herzog

Buchhaltung

Florian ist Bauleiter und Teilzeitstudent, Theaterschaffender und Gründungsmitglied der Jungthaeter. Bei Grätsche koordiniert er die Buchhaltung und Finanzen.

 

 

Buchhaltung

Jan Versluijs

Buchhaltung

Jan ist angehender Teilzeitstudent, Bankangestellter und theaterbegeistert. Bei Grätsche koordiniert er die Buchhaltung und Finanzen.

 

 

 

Sponsoring

Taina Lopez

Sponsoring

Taina hat die Fachmittelschule mit der Vertiefung Kommunikation und Information abgeschlossen und studiert zurzeit an der Hochschule Luzern im Bachelorstudiengang «Video». Als Kind stand sie selber oft auf der Bühne, nun wirkt sie eher hinter der Bühne, wie sie es bei einer Regiehospitanz am Berliner Maxim Gorki Theater oder in einem neunmonatigen Kommunikations-Praktikum im Jugendkulturhaus der Stadt Zürich «Dynamo» tat – und nun auch bei Grätsche sich um das Sponsoring kümmert. 

Vernetzung

Vernetzung steckt uns sozusagen in der DNA, denn Grätsche wurde gegründet von einem  Zusammenschluss dreier in Zürich aktiver junger selbstorganisierter Theatergruppen: Jungthaeter, Kollektiv Tempofoif und Oimoi. 
Grätsche soll als Festival eine Plattform sein, die zum einen mehr Sichtbarkeit des jungen unabhängigen Theaterschaffens schafft, zum anderen die Vernetzung innerhalb dieser fördert. Wir möchten die Vernetzung von jungen Menschen, die jenseits von institutionellen Rahmen, aus eigenem Antrieb eine neue Theaterszene geschaffen haben, aufbauen. Zum einen wird diese an Grätsche 2020 durch Workshops für die Teilnehmenden, die den Austausch zwischen den Gruppen anregen, und das gegenseitige Schauen der Stücke passieren. Zum anderen streben wir eine nachhaltige Vernetzung an, die wir auch vor und nach einer Festivalausgabe unterstützen möchten. Darum schliessen wir uns mit unseren Verbündeten von INTRIGE – Magazin für junges Theater zusammen! Das Onlinemagazin wurde diesen September am fanfaluca gelauncht und bespricht alle Formen von Theater von und mit Jugendlichen. Zudem planen sie regelmässige Vernetzungstreffen für alle in dieser Szene aktiven anzubieten. Wir freuen uns, dass sie Grätsche 2020 journalistisch begleiten werden und dass wir einem ersten solchen Vernetzungstreffen ein zu Hause bieten können. 

Unterstützer*innen

Stimmen aus der Theaterwelt 

„Junge Menschen, die mutig bleiben, die etwas bewegen wollen, machen mich glücklich.  Sie lassen mich an die Zukunft glauben, auch weil sie weiter spielen –  und ich wünsche diesem Team grossen Erfolg und viel Spass bei diesem ersten Grätsche-Sprung.“
Claudia Seeberger, Gründerin Theater PurPur.

„Grätsche springt in eine Lücke und verbindet aktive junge Menschen, die sich im Feld Theater ausprobieren wollen. Ich unterstütze Grätsche, weil sie etwas Neues wagen.“
Deborah Imhof, freischaffende Theaterpädagogin (u.a. LAB Junges Theater Zürich, Voyeure Zürich, Spiilplätz Zürich).

„Was können wir uns mehr wünschen, als wenn junge Menschen mit viel Herzblut sich für das Theater engagieren, mit viel Engagement ein Festival aus dem Boden stampfen und so dem Jugendtheater ein neues Sprachrohr geben.“
Lukas Schmocker, Theaterschaffender.

„Das Theater lebt, genau wie die Stadt, von guten Ideen und von Menschen, die diese in die Tat umsetzen. „Grätsche“ ist eine gute Idee, und sie wird von einem wunderbaren Team in die Tat umgesetzt. Das ist eine gute Nachricht fürs Theater und für unsere Stadt.“
Christina Hug, Präsidentin Verein Theater Stadelhofen, Co-Präsidentin Verein „alles in allem“, Alt Gemeinderätin (Grüne), Kulturpolitikerin, Politikwissenschafterin, Filmpromoterin.

Kulinarische Unterstützung

Für die Verpflegung am Festival freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit: 

grassrooted

Finanzielle Unterstützung

Für die finanzielle Unterstützung bedankt sich Grätsche bei: